Bastel Pinguin Pippo und seine Freunde mit uns!

Veröffentlicht am: 20. Februar 2022

Die ersten Rezensionsexemplare von »Eine kleine, große Reise um die Welt« von Daniel Wagner und Julia Regett sind bei uns zusammen mit den Orkanböen der letzten Woche eingetroffen. Wir sind immer aufgeregter, denn in nur 5 Tagen kannst du das Abenteuer von Mara und ihren Freunden endlich auch zu Hause in den Händen halten.

Seit Anfang des Monats haben wir uns kleine Bastelprojekte für stürmische Wochenenden ausgedacht, an denen man das Haus gar nicht erst verlassen möchte. Dabei achten wir darauf, dass du alle Materialien, die benötigt werden, bereits im Haus zur Verfügung hast.

Angefangen haben wir mit unserer Eichhörnchen-Protagonistin Mara, die wir aus einer Klopapierrolle und Bastelpapier zum Leben erweckt haben. Danach war Maras neuer Freund Bruno, der Blauwal, an der Reihe. Den haben wir ganz einfach aus einem Pappteller und Wasserfarbe gezaubert.

Heute geht es mit Pinguin Pippo und seiner Pinguinflotte weiter.

Was brauchst du?

  • Eierkarton
  • Wasserfarben
  • Schere
  • Schwarzer Stift
  • Klebestift

Wie viel Zeit solltest du mitbringen? 

Pippo und seine Freunde sind ruckzuck gebastelt. Dennoch solltest du dir auch hier mindestens eine halbe Stunde für das eigentliche Basteln und Bemalen Zeit nehmen. Für das Trocknen der Farbe sollten auch etwa 30 Minuten ins Auge gefasst werden. Das Projekt haben wir mit elterlicher Hilfe wieder für ab 3 Jahren konzipiert. Jüngere Geschwister können aber natürlich auch mitbasteln und die Eisscholle oder sogar ihren eigenen Pinguin bemalen.

Antarktis, wir kommen!

Schritt 1: Den Deckel mit der Schere vom Eierkarton lösen und die langen Kegel vorsichtig heraustrennen. Diese kannst du jetzt mit schwarzer und weißer Farbe wie auf dem Foto bereits in einen Pinguin verwandeln. Mit zwei Punkten aus Filzstift als Augen kann deine kleine Pinguinkolonie dich schon sehen.

Schritt 2: Jetzt kannst du aus bunten Bastelkarton (wir haben uns für unser CalmeMara-Gelb entschieden) Schnäbel und Schwimmflossen ausschneiden und diese an die einzelnen Pinguine kleben.

Jetzt können sie nicht nur laut miteinander und dir schnattern, sondern auch wie Torpedos durchs Wasser fliegen.

Schritt 3: Als letzten Schritt kannst du deiner kleinen Pinguintruppe eine eigene Eisscholle basteln, auf der sie sich ausruhen kann. Dafür zerschneidest du die Reste des Eierkartons beliebig und ordnest die einzelnen Teile neu so an, dass sie einem unebenen Eisberg ähneln. Jetzt musst du die Teile nur noch zusammenkleben und in Weiß oder Blau anmalen.

Und schon haben Pippo und seine Freunde ein Zuhause, auf dem sie nicht nur Mara empfangen, sondern auch Brunos hohe Wasserfontäne aus sicherer Entfernung beobachten können!

Nächste Woche basteln wir auch schon den letzten Charakter aus »Eine kleine, große Reise um die Welt«. Kannst du erraten, welches Tier es sein wird? Hier ist ein kleiner Tipp: es hat eine sehr enge Beziehung zum Mondfisch!

 

Unser Newsletter

WIR INFORMIEREN DICH GERN ÜBER NEUERSCHEINUNGEN