Ralph Anstoetz: Einrichtungsstoff meets Lesestoff

Veröffentlicht am: 2. März 2022

Seit mehr als 30 Jahren sind die Entwicklung und Vermarktung von Einrichtungsstoffen der JAB Anstoetz Group meine berufliche Heimat und Leidenschaft. Dabei von Saison zu Saison immer wieder vor neuen kreativen Herausforderungen zu stehen, ist spannend und wird nie langweilig. Mit der Gründung des CameMara Verlages im Jahr 2020 ist eine für mich neue Form des kreativen Arbeitens hinzugekommen. 

Vom Textilverleger zum Buchverleger

Der CalmeMara Kinderbuchverlag hat das Ziel, die aufregenden Lebensgeschichten der Tiersenior*innen aus dem Dorf Sentana in Bielefeld in liebevoll entwickelten Bilder- und Kinderbüchern festzuhalten und so weiterzuerzählen. Ich habe sehr schnell feststellen können, dass es erstaunlich viele Parallelen zwischen der Arbeit eines Textilverlegers und eines Buchverlegers gibt. Ob man ein neues Stoffdesign kreiert oder aber eine neue Geschichte aufschreibt, beides erfordert Kreativität und emotionale Fantasie. Alles beginnt mit einer Idee, die es dann so weiterzuentwickeln gilt, dass man am Ende des Prozesses etwas Neues, Individuelles und Schönes in den Händen hält. Nachdem man sein Design zu Papier gebracht hat, kommt die besonders wichtige Phase der Kolorierung: Das ist der letzte Profilschliff eines Einrichtungsstoffes. Bei der Entwicklung eines Buches kommt nach dem Erstellen des Manuskriptes die Phase der Illustration und bildlichen Ausgestaltung der GeschichteDie ist bei Kinderbüchern mindestens genauso wichtig wie das geschriebene Wort! Für mich ist es immer eine große Freude, mit Designer*innen und Kolorist*innen zu arbeiten, da die Zusammenarbeit nie langweilig oder gar zur Routine wird, sondern immer überraschend, spannend und herausfordernd bleibt. 

Feinschliff im Bilderbuch

Das empfinde ich auch bei der Arbeit im CalmeMara Verlag so. Zum einen bei den Gesprächen mit unserer Lektorin und den Autoren*innen, sei es bei der Diskussion über unabhängig eingereichte Manuskripte oder aber beim Briefing zu vom Verlag vorgegebenen Themen. Zum anderen werde ich besonders stark bei den Gesprächen mit unseren Illustratoren*innen an meine Arbeit im Stoffverlag erinnert. Dort geht es dann wie beim Stoffdesign auch um Form, Farbe, Ausdruck und emotionale Ausstrahlung, was schließlich sowohl die DNA eines Stoff- als auch eines Buchverlages prägt. 

So wie sich bei Einrichtungsstoffen Design und Farbe gegenseitig bereichernsollte es auch bei Text und Illustration eines erfolgreichen Kinderbuches sein. Nur so entsteht ein besonderes Endproduktdas der Zielgruppe, für die man es entwickelt hat – seien es kleine Bücherwürmer oder große Einrichtungsfans, ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Spaß beim Stöbern durch unsere Bücher!

Ihr Ralph Anstoetz

Unser Newsletter

WIR INFORMIEREN DICH GERN ÜBER NEUERSCHEINUNGEN