Unser Kinderlektorat geht in die zweite Runde

Veröffentlicht am: 16. Juni 2022

Gestern war für uns ein ganz besonderer Tag im CalmeMara Verlag – wir haben ganz viele neue Mitarbeiter*innen zur Unterstützung bekommen. Und zwar all die kleinen Leseratten, die sich letztes Jahr auf einen Platz bei uns im Kinderlektorat beworben haben.

Unsere Lektor*innen

Wie du ja bestimmt weißt, gibt es ganz viele Schritte, die man abhaken muss, bis ein Buch in den Laden kommt. Das geht von der Idee, über das Schreiben bis hin zum Drucken. Einer dieser Schritte ist besonders wichtig: das Lektorat! Normalerweise übernimmt das bei uns im Verlag meine Kollegin Hannah. Dieses Mal aber hat sie ganz fleißige Unterstützung von den Kinderlektor*innen erhalten. Denn obwohl Hannah ihre Arbeit super macht, gibt es niemand besseren, der Kinderbücher prüfen kann als Kinder selbst.

Deswegen haben wir die Kinderlektor*innen ins Dorf Sentana eingeladen und gemeinsam einen spannenden Nachmittag verbracht und dabei den Schnabel in das ein oder andere noch nicht erschienene Buch gesteckt.

Der Arbeitstag der Kinderlektor*innen

Angefangen haben wir mit einer kurzen Kennenlernrunde. Jeder durfte ein bisschen von seinem Lieblingsbuch erzählen und ich muss sagen, ich musste mich den Kindern anschließen, die sich gar nicht entscheiden konnten, welches ihr liebstes Buch war! (Alle unsere CalmeMara-Bücher sind einfach spitze!)

Danach ging es dann auch schon direkt los mit der Arbeit: Wir durften uns zwei Bücher ansehen, bei denen sich meine Kolleginnen Anne und Hannah noch nicht sicher waren, ob diese für unseren Verlag die richtige Wahl sind. Gemeinsam haben wir die Bücher gelesen und anschließend haben unsere Nachwuchslektor*innen ganz viele super Ratschläge gegeben, was man hätte besser machen können und die Bücher mithilfe von Fragebögen bewertet. So super wie die Kleinen das gemacht haben, wird Hannah bei uns bald keine Arbeit mehr haben.

 

Nach so viel Arbeit gab es dann eine kleine Bastelpause. Falls du auch Lust auf ein wunderschön einzigartiges Lesezeichen hast, findest du hier die Bastelanleitung zum Nachbasteln schon bald hier auf dem Blog. Anschließend durften wir dann noch »Lass es raus, Knotenklaus« lesen, welches im kommenden Herbst auf dem Buchmarkt erscheinen wird. Auch hier wurden wieder fleißig Bewertungen abgegeben. Fast alle Kinder fanden die Geschichte sooooo super, dass sie die Frage, ob ihnen etwas nicht so gut gefallen hatte, einfach durchgestrichen haben.

Über diese Rückmeldung wird sich Julia, die Autorin, bestimmt ganz doll freuen! Außerdem muss ich ja sagen, dass ich ganz überrascht war, wie unterschiedlich der Umgang mit Knotenklaus im Vergleich zur kleineren Gruppe war! Obwohl nur ein Altersunterschied von ein bis zwei Jahren zwischen den Gruppen liegt, so war der Umgang und der Blick auf die Geschehnisse doch ein ganz anderer. Wenn die kleineren Kinderlektor*innen in zwei Jahren auch so flott sind, müssen wir uns hier im Verlag nie wieder Sorgen um neue supertolle Nachfolger machen.

Auf Bücher-Schatzsuche

Die Lektor*innen mit Hannah bei der Schatzsuche

Zum Abschluss ging es dann noch auf große Schnitzeljagd. Dabei ging es kreuz und quer durch das ganze Dorf Sentana, vorbei an all meinen Freunden. Sogar Elsa hat uns ganz belustigt zugesehen! Hoch und runter, von einem Rätsel zum nächsten. Aber wie auch bei all den anderen Aufgaben, konnten die kleinen Leseratten alle Rätsel in Rekordtempo lösen und haben gemeinsam den wertvollen Schatz gefunden: Für jeden eine Tasche voll mit CalmeMara-Büchern!

Nach einem erfolgreichen Tag ging es dann für alle erschöpft, aber glücklich zurück ins Nest.

Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Dein Bo Blaufuß

Unser Newsletter

WIR INFORMIEREN DICH GERN ÜBER NEUERSCHEINUNGEN